Gescheiterter Normalo

IncelWiki.org, die Incel-Enzyklopädie

Ein gescheiterter Normalo (oder "Cyborg" in der Terminologie von r9k) ist ein im unfreiwilligem Zölibat lebender "Normie", der versucht hat, die soziale Leiter zu erklimmen und dabei mehrfach gescheitert ist. Die meisten gescheiterten Normies sind sich wegen der Blauen Pille ihrer Situation nicht bewusst.

Beschreibung[Bearbeiten]

Gescheiterte Normalos stöbern gerne in Online-Diskussionen und nehmen daran teil – meistens, um sich bezüglich ihrer Situation Luft zu verschaffen. Es scheint, als hätten die meisten gescheiterten Normalos ihren normalen Lebensstil noch nicht aufgegeben, und sie sind eifrig dabei, den Rückstand aufzuholen und neu anzufangen. Gescheiterte Normalos zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine gute Kindheit und gute Erinnerungen an die Schulzeit haben. Und irgendwann wurden sie zu Einzelgängern. Die meisten nehmen immer noch an sozialen Aktivitäten wie Partys und Alkoholkonsum teil, vor allem weil sie glauben, dass LDAR oder Roping (etwa: "sich von der Gesellschaft abnabeln") das Ergebnis eines verdorbenen Geistes sind.

Siehe auch[Bearbeiten]