Arbeitssklave

IncelWiki.org, die Incel-Enzyklopädie
Eine Freundin ist gleich um die Ecke!
Männliche Leistungen und weibliches Partnerwahlverhalten.

Ein Lohnsklave (auch: Zahlschwein) ist jemand, der eine traditionelle Arbeit ausübt, ohne in einer Beziehung zu stehen und ohne das Potenzial für eine Beziehung zu haben. Sie arbeiten, um das biologische Produkt des Flachlegens und Abservierens eines „geilen Hengstes“ zu versorgen, indem sie ihre Steuergelder für alleinerziehende Mütter und Steuererleichterungen für Verheiratete verwenden, ohne jemals eine Chance auf eine eigene Beziehung zu haben. Sie unterstützen buchstäblich finanziell die Ablehnung, die sie haben und durchmachen, ohne dass ihnen ein Ausweg aus ihrer Ablehnung geboten wird.

„Ich fülle Pommes frites für Frauen mit weniger Pommes frites und manchmal lege ich keine Essiggurken auf ihren McDouble. Manchmal gebe ich den Incels auch heimlich ein extra Nugget dazu.“

Persönliches Leben[Bearbeiten]

Sie arbeiten oft in Sackgassen, ohne die Möglichkeit, den Arbeitsplatz zu wechseln oder finanziell aufzusteigen, oder sie arbeiten in Berufen, die für Weiber sexuell nicht attraktiv sind. Lohnsklaven verdienen oft magere Geldsummen, die als „existenz­sichernder Lohn“ betrachtet werden. Von Incels sollte nicht erwartet werden, dass sie traditionelle Jobs ohne das Versprechen einer Beziehung ausüben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Tag im Leben eines Arbeitssklaven[Bearbeiten]

full

Vorlage:Refs